Fett-Weg-Spritze

Fett-Weg-Spritze

Da diese Frage mittlerweile viele Foren beschäftigt, möchten wir Sie informieren.

Bei dem Wirkstoff der Fett-weg-Spritze handelt es sich um Phosphatidylcholin (PPC), dem Lecithin der Sojabohne. Dieser Stoff ist in der Medizin schon lange bekannt und wurde bislang v.a. als Leberschutzpräparat, bei Fettstoffwechelstörungen bzw. zur Verhütung von Fettembolien im Blutkreislauf eingesetzt.

Bei der Behandlung mit der Fett-weg-Spritze wird dieser Wirkstoff, der mit einem Lösungsmittel versetzt ist, mit feinen Nadeln direkt in die betroffenen Areale injiziert. Die Wirkstoffmischung löst die Fettzellen auf, sodass die freiwerdenden Fettsäuren vom Körper über HDL-Cholesterin abtransportiert und von der Leber verstoffwechselt werden können. Dabei kommt es zu einer mäßigen Entzündungsreaktion im behandelten Areal, welche einige Tage mit leichten Schmerzen, Rötung und Juckreiz verbunden ist.

Anwendungsbereich:

In meinen Augen ist die Fettwegspritze kein Ersatz für eine Liposuction (Fettabsaugung), jedoch können kleinere Bereiche wie Konturunregelmäßigkeiten, angedeutetes Doppelkinn, kleinere Korrekturen nach Operationen, ect. durch die Injektionslipolyse gut therapiert werden.

Aus meiner Sicht ist die Fettwegspritze aus folgenden Gründen nur für kleinere Areale ideal geeignet:

  • Während der Auflösung der Fettzellen durch die Fett-weg-Spritze kommt es zu einer Entzündungsreaktion, die wir dem Körper nur auf einem kleinen Areal zumuten wollen
  • Durch unsere Spezialkanülen, die wir bei der herkömmlichen Fettabsaugung verwenden, kommt es zusätzlich zur Volumenentfernung auch zu einer deutlichen Hautschrumpfung, welche einen wesentlichen Anteil des Erfolges ausmacht
  • Durch die gezielte Absaugung der tieferen Fettschichten können Dellen bei der Fettabsaugung im Wesentlichen vermieden werden und eine exaktere Formung der Körpersilhouette erfolgen

Alles auf einen Blick

  • Ort des Eingriffs

    Privatklinik Währing
  • Dauer des Eingriffs

    Etwa. 10 Minuten
  • Art der Betäubung

    Lokalanästehsie
  • Narben

    Keine
  • Stationärer Aufenthalt

    Ambulant
  • Körperpflege

    Keine Einschränkungen
  • Berufsausfall

    Keiner
  • Sport

    Keine Einschränkungen
  • Leichter Sport

    Nach ca. 2-3 Wochen (zB.: Radfahren)
  • Schmerzen

    mäßig (leichte Entzündungsreaktion,
    leichte Schwellung möglich)
  • Endgültiges Ergebnis

    Nach ca. 3-6 Monaten

*Obige Richtwerte gelten bei regulärem Heilungsverlauf und können in Einzelfällen abweichen.

Häufige Fragen

Eine 0815-Lösung, die bei jedem Patienten funktioniert und zu einem zufriedenstellenden Ergebnis führt gibt es bei mir nicht; die Behandlung wird von Anfang bis Ende abhängig von den individuellen Voraussetzungen und Bedürfnissen individuell geplant und ausgeführt, mit dem Ziel die entsprechenden Regionen harmonisch zu formen. Wie wir das im Einzelfall erreichen wird in einem persönlichen Gespräch erörtert. Hierbei gehe ich ausführlich auf alle in Frage kommenden Techniken und wesentlichen Aspekte der Behandlung ein, sodass wir im Anschluss gemeinsam ein entsprechendes Behandlungskonzept erarbeiten können.

Anästhesie: Die Fett-Weg-Spritze wird in Lokalanästhesie durchgeführt.

Behandlungsort: Die Behandlung wird von mir in der Privatklinik Währing (Kreuzgasse, Wien) durchgeführt, in welcher Patientinnen vom Check-in bis zur Abmeldung ganzheitlich betreut und umsorgt werden.

Termin: Der Termin für die Behandlung wird gemeinsam in der Ordination festgelegt - aufgrund meiner leitenden Tätigkeit in der Privatklinik Währing sind eine flexible Terminplanung und -vergabe möglich.

Alle notwendigen Schritte - vom Erstgespräch über die Beratung und Operationsplanung bis hin zum Eingriff und der postoperativen Betreuung - werden von mir persönlich durchgeführt.

Die ursprünglich unter dem Handelsnamen Lipostabil N vertriebene Phosphatidylcholin-Ampullen verloren laut Aussage der produzierenden Fa. Klosterfrau aus formalen Gründen ihre Verkehrsfähigkeit. Dies beruht auf einer verwaltungsgerichtlichen Entscheidung im Rahmen des Nachzulassungsverfahrens. Die pharmazeutische Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit des Arzneimittels waren nicht Gegenstand dieses Verfahrens.

Das von uns verwendete Generikum (wirkstoffgleiche Kopie eines Medikamentes) ist weiter am Markt zugelassen und wird vielfach angewendet.

Unter bestimmten Voraussetzungen können die Kosten für den Eingriff von einzelnen Krankenkassen übernommen werden.

Da ich jede Therapie individuell auf Sie abstimmen möchte, kann sich der Preise je nach Patientbedürfnis und Problemstellung sehr unterschiedlich gestalten. Deswegen sind die Preise nicht pauschalisiert, sondern richten sich genau nach dem Ausmaß ihrer Behandlung.

Sämtliche Nachsorgeuntersuchungen und Narbenbehandlungen, sowie Kosten für Spital oder tagesklinischen Aufenthalt, sind im Preis inkludiert.

Für eine Erstberatung berechne ich € 50,-

Das könnte Sie interessieren

Sie brauchen Unterstützung oder wollen auf "Nummer Sicher" gehen?

Alle Bewertungen von Patienten finden Sie auf docfinder.at | Klicken Sie hier und Sie werden direkt weitergeleitet.

Jeder Patient soll die Möglichkeit haben, die beste medizinische Behandlung wahrzunehmen. Dabei werden Sie von Medassure unterstützt.

In Kooperation werden Ihnen von unserer Partnerbank flexible Teilzahlungsoptionen ab einer Behandlungssumme von EUR 500 angeboten.

Andere Themen zu Botox & CO

Kontaktformular

Für eine rasche Terminvereinbarung oder allgemeine Anfragen sparen Sie sich Ihre kostbare Zeit und nutzen Sie das untenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

OBEN